Info

Allgemeines

Ich fotografiere meist „on location“ im Rhein-Main Gebiet oder in meinem gemütlichen Studio in Undenheim. So bin ich sehr flexibel und kann ganz auf Ihre Wünsche eingehen. Weitere Themen zu denen fotografiert wird sind, Kommunion und Konfirmation, sowie Schulanfang. Mehrmals im Jahr gibt es von mir Specials zu den verschiedenen Shootings, die Sie als Kennenlern- und Sparangebote nutzen können.

Sie möchten ein Shooting verschenken? Kein Problem, von mir bekommen Sie einen Gutscheine den Sie individuell bestellen können. Entweder Sie verschenken direkt eine komplette Serie, wie z.B. ein Familienshooting für 169€ oder Sie wählen den Betrag, den Sie verschenken möchten einfach selbst aus. Gutscheine sind individuell einsetzbar und 3 Jahre gültig. Über zeitlich begrenzte Fotoaktionen werden keine Gutscheine ausgestellt.

Häufig gestellte Fragen

Shootingablauf:
Innerhalb des Fototermins entsteht eine große Auswahl an Bildern. Diese bekommen Sie nach dem Shooting über einen Kontaktbogen nach Hause gemailt, um sich dann in Ruhe Ihre, in der Serie enthaltene, Anzahl an Favoritenbildern auszusuchen. Weitere Bilddateien kann man selbstverständlich dazu erwerben. Ihre Auswahl teilen Sie mir anhand der Bildnummern mit und ich benötige ca. 1,5-2 Wochen für die Bearbeitung Ihrer Bilder. Sie erhalten diese Bilddateien dann später als JPG mit 300dpi Auflösung in Farbe und SW auf CD, DVD oder Downloadlink.
Abzüge und Vergrößerungen sind in den Serienpreisen meiner normalen Preisliste nicht enthalten, diese können Sie aber selbstverständlich bei mir bestellen. Die Preise sind erschwinglich und die Qualität perfekt. Da ich schon seit vielen Jahren mit einem Fachlabor zusammenarbeite, kann ich Ihnen garantieren, dass die Bilder so ausbelichtet werden, wie es sein soll. Sie wollen sich darum selbst kümmern? Kein Problem. Sie können alles mit den Bildern machen, nur kann ich dann nicht garantieren, das der Drogeriemarkt oder ein anderes Fachlabor die Bilder ebenso perfekt vergrößert.


Retusche:

In der oben erwähnten Bearbeitung Ihrer Auswahl, werden die Bilder in Farbe, Helligkeit und Ausschnitt optimiert (sofern notwendig) und auch einer kleinen Hautretusche unterzogen. Augenränder, Unreinheiten oder blaue Flecken, was eigentlich nicht zu Ihnen und den Kindern gehört, wird dabei weggezaubert oder zumindest gemildert. Bei mir verlässt kein Bild das Studio ohne diese Optimierung und Retusche. Ein Erwerb von Raw-Daten ist nicht möglich. (Bei Reportageaufnahmen wird jedoch nur eine Bildoptimierung in Farbe, Helligkeit und Ausschnitt durchgeführt.) Bitte achten Sie bei Ihren Kindern schon im Vorfeld auf einen sauberen Mund und eine saubere Nase, denn sollte hier eine Retusche nötig sein, kommt nach vorheriger Absprache eine Extrapauschale dazu, da dies sehr viel Zeit beansprucht. Taschen- und Feuchttücher gibt es selbstverständlich auch bei mir im Studio.


Bildgestaltung:

Dies sind einfache Elemente, die so manches Bild interessanter machen und einen modernen Wind reinbringen. Dazu gehört beispielsweise das quadratische Bildformat, welches bei mir meist schon vor dem Fotografieren in Gedanken festgelegt wurde. Oder auch das Anschneiden von Kopf, Arm, Bein, etc. Diese Dinge sind also keine fachlichen Fehler, sondern Gestaltungselemente, genauso wie eine kontrastreichere Bearbeitung des ein oder anderen Bildes oder die Nutzung eines speziellen Filters.


Kleidung:

Grundsätzlich für alle Serien gilt, ziehen Sie sich etwas an, worin Sie sich wohl fühlen und auch bewegen können, ohne das bei jeder Bewegung etwas zwickt und einschneidet. Bitte schon das Fotooutfit anhaben und die Fotoschuhe bei schlechter Witterung separat mitbringen. Dicke Winterstiefel sehen auf Fotos nicht so schön aus.


Für Familienaufnahmen
sollte man sich etwas aufeinander abstimmen, was Farben und Muster angeht. Lieber dezenter und uni, als wilde Muster und zu viele verschiedene Farben. Für Portraits (1-2 Personen) gilt, je nach gebuchter Serie, bringt euch noch weitere Outfits mit, die schon zu Hause zusammengestellt wurden. Bitte nicht den halben Kleiderschrank einpacken, das raubt unnötig Zeit.


Für Bewerbung/Businessaufnahmen
empfehle ich das Outfit, welches Sie auch zum Vorstellungsgespräch anziehen würden. Gern können Sie aber auch noch eine Alternative mitbringen, falls Sie sich unsicher sind. Die Damenwelt sollte daran auch beim Styling denken, also Vorsicht mit zu viel Make-up.


Für Babybauchaufnahmen
ist es wichtig vor dem Shooting längere Zeit in lockerer Kleidung den Tag zu verbringen, da Abdrücke durch Schwangerschaftsbund, BH, Slip, Strümpfe, etc. unschöne und schwer bis gar nicht retuschierbare Abdrücke hinterlassen. Zum Shooting können Sie ein unifarbenes Männerhemd (schwarz/weiß) mitbringen, vielleicht haben Sie noch eine Jeans „von vorher“, die noch hoch aber nicht mehr zu geht (da der Bund einer Schwangerschaftsjeans meist nicht so schön aussieht, ist das schicker auf Fotos). Schön sind auch Strick- oder Bolerojäckchen. Ein zusammenpassendes BH/Slip-Set und das ein oder andere Babyaccessoire (gern auch ein deutliches Ultraschallbild) nicht vergessen und los gehts. Wenn Sie noch ein Teil im Schrank finden, wo Sie selbst denken „Das wäre was!“ dann einfach mitbringen. Wir schauen vor Beginn nochmal zusammen über alles drüber.
In meiner Galerie finden Sie zwei Bilder mit einem weißen „Kleid“ (Bandeautop plus Stoff und vorne offen), dieses befindet sich in meinem Studio und kann gern genutzt werden. Sprechen Sie mich einfach darauf an. Ebenso sind die Klötzchen „LOVE“, Herztäfelchen, Stoffbuchstaben, kleine Kalender für den ET, ein Dosentelefon, Seifenblasen, Creme und Fastnachtsfarbstifte, sowie ein Maßband da, um nach Wunsch mit eingebunden zu werden.


Für Dessousaufnahmen
gilt ähnliches wie bei Babybauch. In lockerer Kleidung kommen und die Dessous und Accessoires mitbringen. Reduzieren Sie sich vorher schon auf das Wichtigste und packen Sie auch ein paar hohe Schuhe ein.


Für Babyshootings
gilt, egal ob nur das Baby fotografiert wird oder auch zusammen mit dem Rest der Familie, weniger ist manchmal mehr. Ziehen Sie Ihrem Kind das erste Outfit bereits zu Hause an, damit können wir dann starten. Anschließend gehts im Body oder nackisch und in Decken gehüllt weiter und zum Schluss muss Ihr Baby „eh“ wieder angezogen werden, d.h. ein zweites Outfit kann mitgebracht werden für die letzten Aufnahmen, sofern es dann noch bei Laune ist. Machen Sie keine Modenschau mit Ihrem Neugeborenen oder Kleinkind. Erfahrungsgemäß ergeben sich viel mehr schöne Aufnahmen, wenn die Kinder und auch Sie als Eltern entspannt sind und nicht großartige Pläne im Kopf haben. Es sind Kinder und die machen bekanntlich eher das was sie selbst wollen und genau das ist das Schöne daran. (Die lange To-Do-Wunschliste sollte bei Baby-, Kinder- und Familienaufnahmen lieber zu Hause gelassen werden.)